Seelenpartner

Die Seelenbeziehung ist eine der wunderbarsten und tiefsten Erfahrungen überhaupt. Sie ist jedoch auf Seelenebene eine der herausforderndsten Transformationen die einem alles abverlangt und das ganze Leben in all seiner Tiefe erschüttert und dies gilt für beide Seelenanteile gleichermaßen.

Wenn diese beiden Seelen aufeinander treffen, ergeben sie ein harmonisches, vollkommendes und einzigartiges Ganzes. Es handelt sich um eine Dualität, die uns auch sonst in der Welt begegnet, so wie zum Beispiel Tag und Nacht oder Ebbe und Flut. Nur zusammen sind sie wirklich ein funktionales, in sich greifendes Ganzes.

Die Begegnung

pair-539476_640

Begegnet man in seinem Leben seinem Seelenpartner, so erkennt man ihn sofort. Es ist, als ob man in sein eigens Spiegelbild schaut. Ein Blick in die Augen genügt, um diese unglaubliche Liebe, Anziehung, Verbundenheit und Leidenschaft auszulösen, die bei dieser außergewöhnlichen Begegnung stattfindet. Oftmals erlebt man beim ersten Augenkontakt einen energetischen Blitzeinschlag, der auf körperlicher Ebene zu spüren ist.  Die beiden Energiekörper zerschmelzen in dieser Sekund wieder zu einer Einheit zusammen. Es ist der Beginn in eine unglaubliche Dynamik, die nicht aufzuhalten ist und auch hier gilt dies immer für beide Seelenpartner.

Es ist jedoch auch so, dass zwei Welten auf einander treffen, in der die eine Seele in der Liebe zerschmelzen möchte  und die andere Seele den Kopf die Oberhand gibt und somit in der Rationalität verhaftet ist.  Im Sinne der Dualität leben diese beiden Seelen im völligen Gegensatz zueinander. Die eine Seele möchte die Liebe ausleben, ganz in der anderen Seele aufgehen und zerfließen möchte. Dies stößt jedoch bald bei dem anderen, der der Rationalität den Vorrang gibt, auf eine große Abwehr. Dieser beginnt sich angstvoll zurückzuziehen bis zum völligen Kontaktabbruch manchmal über Wochen und Monate. Es entsteht ein schmerzlich, leidvoller Kreislauf von Nähe und Distanz, von Heranziehen und Wegstoßen. Diese Dynamik kann über Jahre hinweg bestehen bleiben, wenn sie nicht durchbrochen wird.

 

Entwicklung der Seelen

Um diese leidvolle Verbindung aufzulösen und endlich lebbar zumachen haben beide Seelen Entwicklungsschritte zu bewältigen.

Die Seele die in der Liebe (im Außen) zerfließen möchte muss lernen

  • die Angst vor dem vermeintlichen Verlust zu überwinden
  • loszulassen (anzunehmen)
  • Selbstliebe zu entwickeln
  • Vertrauen in sich und die Liebe zuzulassen
  • sein Leben endlich wieder in vollen Zügen zu genießen.
  • wieder aus sich selbst heraus zu Leben.
  • ihre selbst errichteten Mauern von Innen heraus zu überwinden und niederzureißen.

Der meist männliche Seelenanteil ist in seiner Dualität zum meist weiblichen Seelenpartner jedoch mit dessen Entwicklung verbunden. Kommt der weibliche Seelenpartner in seiner Entwicklung voran, so wird ihr Seelenmann  praktisch genötigt auch an der Seinigen zu arbeiten. Dazu ist es aber unabdingbar wichtig, dass die Seelenfrau sich von ihm als ihre Quelle des Glücks abwendet, um ihre eigene Quelle zu sein.

Die Seele die aus dem Verstand heraus versucht die Dinge zu bewältigen muss lernen :

  • Der Gefühlsebene nachhaltig einen angemessenen Raum zu geben und diese nicht mehr als bedrohlich anzusehen.
  • Verlustsängste zuzulassen
  • auf sein Herz zu hören und dies nicht mit Erfahrungen von Schmerz gleichzusetzten.
  • Grenzen auflösen.
  • liebevolle Bindungen zulassen.

couple-955930_640Diese Bewältigung der Entwicklungs-schritte ist absolut notwendig, um diese leidvolle Beziehung endgültig aufzulösen und diese großartige, einzigartige Liebe tatsächlich im Hier und Jetzt leben zu können.